Freitag, 28. November 2008

Eine Heidenarbeit

steht an.
Habe ich mir doch vorgenommen meine Dias einzuscannen.
Das bedeutet, dass ich erst mal die Dias aus den Rahmen nehmen und in warmem Spülwasser säubern muss. Nachdem sie dann getrocknet sind können sie endlich eingescannt werden.
Gestern abend habe ich das mal probeweise mit 5 Dias gemacht.
Es funktioniert, und das Ergebnis ist erstaunlich gut, aber es dauert sehr lange.
Ausserdem muss ich erst mal die Dias vorsortieren, denn diese ganze Arbeit will ich mir wirklich nur für die Bilder machen, die es auch wert sind.

Mittwoch, 26. November 2008

Kalt

ist es geworden im sonnigen Süden.
Nur 8 Grad waren es heute morgen in der Hauptstadt. Mein Kollege, der zwei Stunden früher aus dem Haus ging, zählte sogar nur 6 Grad.
Die rechte Hand, die meist nur die Maus bewegt ist eisekalt. Ich habe schon Tee gekocht, um mir an der Tasse die Hände zu wärmen.

Dienstag, 25. November 2008

Schreckliche Schlager

Heute morgen auf dem Weg zur Arbeit spielten sie im Radio einen portugiesischen Schlager, dessen Text etwa so hiess:

Ich mag dich von hier bis zum Mond.
Ich mag dich vom Mond bis hier.
Ich mag dich einfach weil ich dich mag.
...

Mehr konnte ich mir davon nicht antun.

Und das nachdem vorher ein Song von Coldplay gelaufen war!

Montag, 24. November 2008

Geburtstag


Ein Jahr älter, was für ein Fest!

Sonntag, 23. November 2008

Feminine

Eine gelungene Tanzaufführung haben wir heute im Grande Auditorio des Culturgest besucht, Feminine von Paulo Ribeiro.
Fünf Frauen und Fernando Pessoa, ein weiblicher Pessoa mit hohen Absätzen.
Wir waren begeistert, selbst Johannes hat es gut gefallen, nachdem er doch vorher nicht so davon angetan war, dass er mitkommen sollte.


Foto aus dem Programmheft

Es gibt noch weitere Aufführungen in anderen Städten des Landes, sowie im Norden Spaniens. Ende Februar ist die Truppe in Glasgow beim Festival New Territories.

Arte Lisboa

Wir waren auf der Messe Arte Lisboa auf dem ehemaligen Expo-Gelände.
Eine kleine Auswahl der Sachen, die dort ausgestellt und zum Verkauf angeboten wurden stelle ich hier rein.



























Freitag, 21. November 2008

Erdbeben

Heute um 17.30h wird in Lissabon und Umgebung die Erde beben.
Fast 90 Jahre nach dem letzten grossen Erdbeben im Jahre 1909 wird dieses Wochenende von der Autoridade Nacional de Protecção Civil (ANPC) eine grosse Erdbebenübung durchgeführt.
Das Beben am 23. April 1909 begann um 17.05h und dauerte 22 Sekunden. Es war das schwerste der letzten Hundert Jahre in dieser Region. Die Orte Benavente, Samora Correia und Salvaterra wurden dabei zerstört und es gab 30 Tote.
Bei der Übung, die bis Sonntag dauern wird, wird davon ausgegangen, dass um 17.30h ein Erdbeben der Magnitude 6,9 stattfindet.
Mit grossen Beeinträchtigungen im Strassenverkehr muss gerechnet werden. Am meisten betroffen sind wohl der Tunnel Entre-Campos, Av. Ceuta, Rua do Ouro, Rua da Prata, Praça da Figueira, Rua da Junqueira und der Tunnel Marquês Pombal.

Mittwoch, 19. November 2008

Tanken

Endlich kann man wieder tanken ohne gleich mit einem leeren Geldbeutel von der Tankstelle zurückzukommen.
1,199 € habe ich heute für einen Liter Normalbenzin bezahlt.
In Deutschland ist es sicherlich noch billiger.

Dienstag, 18. November 2008

Erkältet

Keine Lust auf PC, setzte mich lieber vor die Rotlichtlampe.

Sonntag, 16. November 2008

Herbstspaziergang

Dem botanischen Garten im Stadtteil Belem haben wir einen Besuch abgestattet.

Für einen Euro fünfzig kann man hier in aller Ruhe spazieren gehen.















Viele Pfaue laufen dort rum, leider wollte keiner für uns ein Rad schlagen.



Danach sassen wir hier draussen auf der Terasse und assen einen leckeren gegrillen Fisch.


Erst als es langsam kühl wurde und die Sonne schon am Untergehen war haben wir uns auf den Nachhauseweg gemacht.

Freitag, 14. November 2008

Estoril Film Festival

Heute beginnt das Fimfestival in Estoril.
Neben den offiziellen Wettbewerbsfilmen, die von einer internationalen Jury bewertet werden gibt es dieses Jahr auch eine Kategorie "Ausser Konkurrenz".
Daneben werden Bernardo Bertolucci und der vor kurzem verstorbene Paul Newmann für ihre Arbeiten geehrt, und in einer Retrospektive werden die Filme von Tim Burton gezeigt.
Die Filmemacher Stephen Frears, Agnès Varda und Jerzy Skolimowski sowie die Autoren Paul Auster und Siri Hustvedt werden während des Filmfestival präsent sein.
Stattfinden wird das Ganze im Casino Estoril, im Estoril Convention Center und im Theater Mirita Casimiro.
Weitere Informationen gibt es hier.

Donnerstag, 13. November 2008

Abenteuer Auto fahren

Täglich begegnen sie mir mindestens einmal auf der Autobahn, die Autofahrer, die mit einer Hand wild gestikulieren oder eine brennende Zigarette halten, das Handy zwischen Ohr und Schulter geklemmt auf der mittleren von drei Spuren vor sich hin tuckern.
Wobei der portugiesische Autofahrer generell meist auf der mittleren Spur fährt.
Es hat sich noch nicht bis hierher rumgesprochen, dass man rechts fährt und links überholt. Die gängige Meinung ist, dass die rechte Spur nur für die LKWs oder die ganz langsamen, alten Autos ist, wobei z.B. ein 20 Jahre alter Corsa natürlich noch lange nicht zu den alten, langsamen Autos gehört, auch wenn er sich nur mühsam fortbewegt und dunkle Rauchschwaden aus dem Auspuff kommen. So drängeln sich also alle Überholer auf der ganz linken Spur, die anderen fahren auf der mittleren und die rechte Spur ist meist leer. Kein Wunder, dass da immer mal wieder einer die Geduld verliert und rechts überholt.

Mittwoch, 12. November 2008

Tauben und Wäsche

Die alte Frau schräg über uns ist ausgezogen.
Das ganze Haus hatte sich über Jahre über sie aufgeregt, aber alles Bitten und Beschweren half nichts.
Sie legte Futter für die Tauben auf ihre Fensterbank oder warf es sogar runter auf die Terasse, die zu einer anderen Wohnung gehört (die allerdings meist leer stand).
Wie mir die Nachbarn erzählten flogen die Tauben sogar in die Küche der Alten.
Entsprechend verdreckt waren natürlich die Terassen der Nachbarn im Erdgeschoss.
Wir konnten die Wäscheleine am Küchenfenster nicht mehr benutzten, weil sonst mindestens eines der aufgehängten Wäschestücke von Taubendreck besudelt wurde.
Jetzt ist plötzlich alles sauber, die Tauben, die immer ums Haus rumflogen und auf Futter warteten haben sich auch verzogen.
Die Wohnung wird renoviert. Ich bin gespannt, wer bald dort einziehen wird.

Dienstag, 11. November 2008

11. November

Heute ist São Martinho (Martinstag).
In Portugal gibt es an diesem Tag geröstete Kastanien und als Getränk Jeropiga (eine Mischung aus Most und Schnaps) oder Água pé (wird aus den schon ausgepreßten Weintrauben durch Aufgießung frischen Wassers und nochmahlige Stampfung oder Pressung bereitet)

In der Kantine gab es auch Kastanien, leider gekochte; dazu einen billigen Rotwein, den an unserem Tisch aber alle verschmähten.

Montag, 10. November 2008

Sonntag


Einen schönen Sonnenuntergang durften wir gestern bewundern, als wir mit unserem verspäteten Mittagessen fertig waren.

Sonntag, 9. November 2008

Kürzer

sind die Haare jetzt.




Ist viel praktischer im Winter, denn dann dauert das Haaretrocknen nicht so lange.

Freitag, 7. November 2008

Ausflug

in den Nordosten des Landes steht an.
Es ist dort auch ein Besuch beim Friseur geplant.
Kürzer und heller sollen die Haare werden.
Mal sehen, ob es klappt.

Donnerstag, 6. November 2008

Jazz

An einem schönen Konzert durften wir gestern abend in der Aula Magna teilnehmen.
Aufgetreten sind der 78-jährige Saxofonist Ornette Coleman mit seinem Quartett bestehend aus Sohn Denardo am Schlagzeug und den Bassisten Tony Falanga und Al MacDowell.

Beim Verlassen der Halle trafen wir JP Simões, der uns eine Einladung für sein Konzert am Wochenende im Jardim de Inverno des Teatro São Luiz in die Hand drückte.
Somit gehen wir wohl am Wochenende schon auf das nächste Konzert.

Mittwoch, 5. November 2008

Glück gehabt

hat die Kollegin, die letzte Woche bei Regenwetter auf der Autobahn die Kontrolle über ihr Auto verlor und dieses einige Pirouetten drehte bevor es wieder zum Stehen kam.
Das Auto hat Totalschaden, aber ihr ist nichts passiert.

Dienstag, 4. November 2008

Ecoponto

Seit Monaten machen die Leute vom Grünen Punkt Werbung im Fernsehen. Bitte bringt die leeren Flaschen zum Container, bitte werft euer Altpapier nicht in den normalen Hausmüll sondern in den dafür vorgesehenen Container.
Und dann so was!





Kein schöner Anblick.

Sonntag, 2. November 2008

Gruselig?

Also wir fanden es eher lustig!



Samstag, 1. November 2008

Tag danach

Einen Tag nach der Halloween Party durften wir ein recht müdes Kind abholen.
Alle eingeladenen Kinder haben bei der Schulfeundin übernachtet und wohl eher weniger als mehr geschlafen.
Nach einem späten Mittagessen mit Freunden und einem Besuch im Museum ist Johannes auf dem Nachhauseweg im Auto eingeschlafen.
Jetzt liegt er im Bett und holt den Schlaf von gestern nacht nach.