Sonntag, 31. Mai 2009

Familie Flöz

Im Rahmen des internationalen Marionettenfestivals war
Familie Flöz in Lissabon und zeigte das Stück Hotel Paradiso im Teatro Nacional D. Maria. Das Stück ist ohne Worte. Das portugiesische Publikum musste also keine Untertitel lesen und konnte sich voll und ganz auf die Handlung konzentrieren.
Wir hatten einen herrlichen Abend und haben uns köstlich amüsiert.
Familie Flöz ist die nächsten Monate auf Tour, vielleicht geben sie auch in ihrer Stadt ein Gastspiel.

Freitag, 29. Mai 2009

Endlich warm

Aber dabei fiel es mal wieder von einem Extrem ins andere.
Vorgestern war es noch so kühl, dass man mit dicker Jacke rumlaufen musste. Seit gestern läuft hier die Klimaanlage auf Hochtouren, bei 33 Grad Aussentemperatur ein Muss.

Donnerstag, 28. Mai 2009

Auf der Suche

Seit ich den Film Vicky Cristina Barcelona gesehen habe bin ich auf der Suche nach einer weissen Bluse, wie sie Cristina (Scarlett Johansson) im Film getragen hat.

Gestern war ich bei zara und im Laden gab es ein sehr grosses Angebot weisser Blusen. Mit fünf oder sechs davon bin ich zur Umkleidekabine, aber alle Blusen konnte ich nur kopfschüttelnd als nicht tragbar abhaken. Ich kam mir darin vor wie ein Messdiener.

Dienstag, 26. Mai 2009

Andrew Bird

Der amerikanische 'Multi-Instrumentalist' gab gestern vor ausverkauftem Haus ein Konzert im Cine-Teatro São Jorge. Andrew Bird stand alleine auf der Bühne, spielte auf der Violine, der Gitarre und dem Glockenspiel, dazu pfiff oder sang er.
Zwei Zugaben konnte sich das begeisterte Publkikum auch noch erklatschen.
Wie er uns erzählte hat er nach seinem ersten Auftritt am Sonntag noch ein Fadorestaurant besucht und war sehr angetan von dem Gesang.

Sonntag, 24. Mai 2009

Kochkünste

Johannes hat uns gestern bekocht. Ausgesucht hat er sich eines seiner Lieblingsgerichte, Lasagne.
Das Ergebnis kann sich sehen und essen lassen.

Immer wieder lecker

Donnerstag, 21. Mai 2009

Rot

Jeden Tag beobachte ich Leute, die bei Rot über die Ampel fahren. Heute morgen waren es sogar gleich drei Autos an einer Ampel. Ich hatte schon grün, aber diese Autos fuhren noch munter bei Rot weiter. Genau an der gleichen Ampel wäre mir letztens fast einer reingefahren, auch weil er die rote Ampel nicht respektierte.

Montag, 18. Mai 2009

Cerejas

Die besten Kirschen Portugals kommen aus der Ecke von Fundão, in der Nähe der Serra da Estrela.
Gestern abend brachte uns JFs Cousine gleich mehrere Kilo dieser leckeren roten Früchte. Seitdem sind wir am Kirschen futtern und haben uns schon richtig den Bauch voll geschlagen.
Johannes stutzte, als ich diesen Begriff verwendete. "Sich den Bauch vollschlagen" hatte er noch nie gehört. Er überlegte gleich, wie man das denn zeichnen könnte, damit die Anderen den Begriff erraten.

Sonntag, 17. Mai 2009

Feira do livro

Am letzten Tag haben wir es noch zur Feira do livro (Buchmarkt) im Park Eduard VII. geschafft. Dieses Jahr ist alles ein bisschen anders, neue Verkaufshäuschen, mehr Essensstände, mehr Plätze zum Hinsetzen und sich ausruhen. Mir hat es gefallen, auch wenn manchmal der Fartura-Duft (Fartura = in Fett gebackener Teig, der nach dem Ausbacken in einer Zucker-Zimt Mischung gewälzt wird) ein bisschen zu doll in unsere Nasen wehte. Ein paar Bücher haben wir auch eingekauft. Johannes vier, ich nur eins, dafür aber so dick wie fünf.

Dienstag, 12. Mai 2009

Pulgas

Einer der unschönen Sachen im sonnigen Süden sind die kleinen Tierchen, die man sich hier ab und zu einfangen kann.
So hatten wir das 'Vergnügen' einen Floh mit nach Hause zu schleppen. Wo wir ihn eingefangen haben war nicht auszumachen. Ich tippe auf das Taxi, das wir letztens benutzten. Zuerst erwischte es JF. Trotz vorsoglichem Bettabziehen und Schlafzimmer einnebeln vergnügte sich der Floh in einer der nächsten Nächte wieder. Ich zählte mehr als 20 Bisse an einem Bein! Wer schon mal Flohbisse hatte weiss, wie ekelhaft diese jucken, und das auch noch tagelang.
Inzwischen ist Ruhe, ich hoffe, dass ich das Tier wirklich vernichtet habe.

Freitag, 8. Mai 2009

Einkäufe

Am Montag kam meine Kollegin im neuen Outfit an und liess verlauten, dass sie am Wochenende fünf Röcke und fünf Paar Schuhe gekauft hätte.
Gestern durften wir den vierten Rock und das vierte Paar Schuhe begutachten.
Auf das fünfte Outfit müssen wir aber wohl bis nächste Woche warten, da heute kein Rock- und Sandalenwetter ist.

Mittwoch, 6. Mai 2009

Lila

Gestern auf dem Weg ins Sportstudio habe ich die ersten Blüten entdeckt.
Bald wird sich die ganze Stadt lila schmücken, wenn die vielen, vielen Jacarandas erblühen.

Weiterhin Arbeit

Die über 100 Testcases habe ich natürlich nicht geschafft letzte Woche, genauso wenig meine Kollegin. Dazu war schon die Testumgebung viel zu langsam. Aber unsere Chefs haben ein Einsehen, und wir bekommen Verstärkung. An der Testumgebung wird auch rumgeschraubt, gestern war sie schon etwas schneller. Wenn jetzt noch die fehlende Software rechtzeitig geliefert wird, könnten wir es eigentlich schaffen.