Sonntag, 27. November 2011

Donnerstag, 24. November 2011

14

Wie schnell doch die Zeit vergeht.
Heute vor vierzehn Jahren hielt ich ein kleines Baby im Arm. Inzwischen ist das Kind schon fast so gross wie ich.




Päckchen aus D ausgepackt

Montag, 21. November 2011

Satyagraha - Philip Glass

direkt aus der MET gabs am Samstag abend im Gulbenkian.
Ich hätte mir ein bisschen mehr Leben auf der Bühne gewünscht. Nur der zweite Akt war etwas bunter, ansonsten standen die Sänger meist nur rum. Das Bühnenbild war aber sehr gelungen.

Besonders gut gefallen hat mir Gandhis letzte Arie.

Freitag, 18. November 2011

NASS

Es schüttet. Auf der Autobahn schlichen alle mit 60 km/h oder noch langsamer.
Donner und Blitz kamen noch dazu. Zum Glück gab es keine Unfälle und Staus.

Eigentlich wollten wir heute zu der Ausstellung A Fotografía de Gérard Castello-Lopes.
Aber wenn das weiter so regnet, bleiben wir wohl eher zu Hause.

Ich brauche dringend Gummistiefel

Dienstag, 15. November 2011

Filmfest

Nachdem verpassten Film am Freitag gings noch zwei Mal ins Kino.
Am Samstag lief Faust von Alexander Sokurov, in deutscher Sprache gedreht.
Sokurov konnte leider nicht selbst anwesend sein, da er wegen einer Augenoperation nicht reisen durfte.



Am Sonntag wurde nach der Preisverleihung der neueste Film von Almodovár gezeigt, 
La piel que habito (Die Haut, in der ich wohne, nach einem Buch von Thierry Jonquet) .




Beide Filme haben mir gut gefallen.

Samstag, 12. November 2011

Ärgerlich

Der festen  Überzeugung, dass der Film um 22.00h losgehen würde suchte ich etwa 20 Minuten vorher die schon letzte Woche gekaufte Eintrittskarte raus, um dann festzustellen, dass Melancholia ausnahmsweise schon um 21.30h  angefangen hatte. Und dabei war ich so gespannt auf den Film von Lars von Trier.  

Mittwoch, 9. November 2011

9. November

Aufregende Zeiten waren das!



Leider sind meine selbst rausgeklopften Mauersteine beim Umzug nach Portugal verloren gegangen.

Montag, 7. November 2011

White Christmas?

Seit einer Woche schon sind die Shopping-Center weihnachtlich geschmückt, selbst die Krippe ist schon aufgestellt. Das allein ist ja noch zu ertragen. Dass aber auch schon Weihnachtsmusik gespielt wird, finde ich nun doch übertrieben. White Christmas musste ich mir anhören, als ich am Wochenende dort eingekauft habe.

Freitag, 4. November 2011

Sonnenallee

Und weil ich gerade bei Kino bin, hier noch ein Film, den man sich nächste Woche in der Bibliothek des Goetheinstituts anschauen kann: Sonnenallee von Leander Haussmann.

Ich hab zwar das Buch gelesen, denn Film bisher aber noch nicht gesehen.

Aus dem Newsletter des Goetheinstituts:
Para celebrar o 22° aniversário da queda do Muro de Berlim, nada melhor do que um regresso ao passado, à antiga Berlim da RDA, com o filme "Sonnenallee", de Leander Haussmann.

*****

NAchtrag:
Ein richtig gemütlicher Kinoabend war das gestern abend. Trotz Regen und Streik der Verkehrsbetriebe kamen recht viele Leute, um sich den Film anzusehen.

Lisbon & Estoril Film Festival

Kaum ist ein Filmfest rum ,steht schon das nächste vor der Tür.

Heute beginnt das Lisbon & Estoril Film Festival mit zwei interressanten Eröffnungsfilmen.
Killer Joe von William Friedkin wird im Centro de Congressos do Estoril gespielt.
Im Kino Monumental in Lissabon wird Restless von Gus van Sant vorgeführt. Der Schauspieler
Henry Hopper, der die Rolle des Enoch Brae spielt, wird anwesend sein.

************
Nachtrag:
Restless hat uns sehr gut gefallen!
Enoch ist ein junger Mann, der einen Geist zum Freund hat, einen japanischen Kamikaze Piloten, der im zweiten Weltkrieg gestorben ist. Seit dem Unfalltod seiner Eltern lebt er mit seiner Tante und geht uneingeladen zu Beerdigungen fremder Menschen.
Dort trifft er Annabel, die einen Gehirntumor und nur noch wenige Monate zu leben hat.

Mittwoch, 2. November 2011

Und heute wieder

arbeiten!
Nachdem das Wetter Samstag und Sonntag richtig schön war und zum Spazierengehen einlud (siehe Fotos vom letzten Post) war es Montag und Dienstag immerhin noch trocken.
Heute aber, da alle wieder arbeiten müssen, regnet es heftig und dazu bläst ein sehr unangenehmer Wind.
Unfälle sind sicher wieder vorprogrammiert.
Immerhin kann Johannes zu Hause bleiben, der hat nämlich Herbstferien.

Dienstag, 1. November 2011

Lisboa im Herbst


Das Wetter war so schön am Sonntag, dass ich mich mit Johannes zu einem Spaziergang in den Park Gulbenkian aufmachte.