Dienstag, 17. Juni 2014

Langes Wochenende - Sonntag

Trotz Sonntag mussten wir heute recht früh aufstehen, hatten wir doch Karten für ein Konzert um 11 Uhr im grossen Saal des Gulbenkian.
Johannes hatte sich Die Molda von Smetana ausgesucht. Im Rahmen der Sonntagskonzerte spielte das Orchester Gulbenkian unter der Leitung von Joana Carneiro Werke von Tchaikovsky, Smentana, Brahms und Mahler.
Das Konzert war recht gut besucht und die Aufführung hat uns gut gefallen.



Hier das ganze Programm:

Piotr Ilitch Tchaikovsky
Excertos sinfónicos de O Lago dos Cisnes

Gustav Mahler
Adagietto da Sinfonia nº5

Bedrich Smetana
O Moldava

Johannes Brahms
Danças Húngaras nº5 e nº6

Die nächsten Konzerte werden wir im Amphitheater des Gulbenkian beim Jazz im August hören,


aber bis dahin ist noch ein bisschen Zeit.

Danach gings zur Hamburgueria do Bairro. Die Hamburger dort waren ganz ok, aber nicht so, dass ich so schnell dort wieder essen wollte.

Weil wir schon in der Nähe waren, besuchten wir auch noch das CAM (Museu de Arte Moderno) und sahen uns die laufenden Ausstellungen an. 

TÚLIA SALDANHA
ANDRÉ GUEDES
PROSPECTUS, SCENES III, INTERVAL AND SCENE IV
THE GRASS IS ALWAYS GREENER
AUSTRIAN, DANISH AND PORTUGUESE CONTEMPORARY ARTISTS

Sonntags ist dort der Eintritt übrigens frei.

Hier ein paar Fotos:










Abends gabs den nächsten Jim Jarmusch Film im Kino - Dead Man mit Johnny Depp.
Ich mag den Film und besonders die Musik von Neil Young hats mir angetan.



Danach holten wir uns noch Sushi im nahegelegen Shoppingcenter.

Langes Wochenende - Samstag

Früh aufstehen, kurzes Frühstück und ab über die Tejobrücke Richtung Strand.
Wenn man dort am Wochenende nämlich etwas später ankommt, steht man erst mal eine Weile im Stau bevor man den Strand erreicht.
Das Wasser war für meinen Geschmack noch etwas kühl, aber der Rest der Truppe hat sich davon nicht abhalten lassen.






Drei Stunden Sonne waren genug für den Anfang und wir packten unsere Sachen zusammen und aßen leckeren gegrillten Fisch im Strandrestaurant. 


War sehr lecker ;-)


Danach machten wir uns auf den Heimweg.

Abends gabs schon wieder Fußball.

Bei all dem vergaß ich doch glatt den Geburtstag eines lieben Menschen.
Nachträglich alles Liebe und Gute nach D!


Langes Wochenende - Freitag

Heute also Feiertag in Lissabon wegen des Heiligen Antonius.
So konnten wir ausschlafen und recht spät in aller Ruhe frühstücken.
Nachmittags gings ins Kino, um den Film  MYSTERY TRAIN von Jim Jarmusch zu sehen.
An einige Szenen konnte ich mich sogar noch erinnern.



Danach hatten wir Hunger und besuchten das Restaurant DELL 'ANIMA in der Avenida Duque de Avila.
Da das Wetter richtig gut war, setzten wir uns draußen hin und bestellten einen Spritz und einige Kleinigkeiten zum Essen.



Die Bedienung war freundlich und das Essen gut, hier werden wir sicherlich noch öfter vorbeischauen.
Eine kleine Panne gabs allerdings als die Rechnung kam, denn der Preis des Spritz entsprach nicht dem, den wir in der Karte gesehen hatten. Es stellte sich heraus, dass die Preise in der Nachmittagskarte und der Abendkarte unterschiedlich hoch sind. Bezahlen mussten wir natürlich nach der Nachmittagskarte. Man versicherte uns, dass es in der Abendkarte (höherer Preis) falsch ausgezeichnet wäre und sie es ändern würden. Ich werde bei meinem nächsten Besuch darauf achten.

Abends gabs dann wieder Fußball im Fernsehen.

Montag, 16. Juni 2014

Langes Wochenende - Donnerstag nacht

Die Feiern zu Santo António (Antonius von Padua), dem Stadtheiligen von Lissabon, beginnen schon am Vorabend.
So zogen wir also Donnerstag abend nach dem Fußballspiel los Richtung Largo do Intendente, um uns beim Spektakel Santo Vertical umzuschauen.
Es kam mir voller vor als im letzten Jahr, das Wetter war aber auch besser.





Auf dem Heimweg kamen wir dann noch an einer der Festas Populares vorbei, die an diesem Abend überall in Lissabon stattfinden. Den Geruch nach gegrillten Sardinen konnte man schon von weitem wahrnehmen.





Porto - NOS Primavera Sound

Das Festival begann zwar schon am Donnerstag, wir besuchten es aber erst ab Freitag.

Mit dem Zug gings Freitag nachmittag los Richtung Porto.



Auf dem Weg nach Norden wurde das Wetter immer schlechter.




Als wir in Porto ankamen hatte der Regen aber zum Glück aufgehört.



So konnten wir trockenen Fußes das Festivalgelände erreichen.
Die Veranstalter verteilten sicherheitshalber trotzdem Regenjacken.
Diese wurden aber an diesem Abend zum Glück nicht benötigt.


Auf vier Bühnen wurde ein interessantes Programm geboten.


Am nächsten Morgen sah es dann sogar so aus:



Es wurde wieder eine lange Nacht. Es war zwar kühl, geregnet hat es aber überhaupt nicht mehr.








Gesehen und gehört hab ich freitags:
Föllakzoid 
Television performing “Marquee Moon”
Warpaint
Slowdive
Pixies
Godspeed You! Black Emperor
Trentemøller
Darkside
und ein ganz kleines bisschen von Mogwai

and samstags:
Lee Ranaldo & The Dust 
Yamantaka // Sonic Titan
Neutral Milk Hotel
The National
Charles Bradley
Slint
St. Vincent
!!!
Ty Segall
Cloud Nothings

Nächstes Jahr sicherlich wieder!

Donnerstag, 12. Juni 2014

Jim Jarmusch Filme im Espaço Nimas

Im Espaço Nimas in Lissabon werden diesen Monat Filme von Jim Jarmusch gezeigt.
Bis auf Coffee and Cigarettes und GHOST DOG sind alle in restaurierter Version.

Gestern habe ich mir Coffee and Cigarettes angeschaut



und vor ein paar Tagen NIGHT ON EARTH 



und ich muss sagen, es macht wirklich großen Spaß diese Filme auf grosser Leinwand (wieder) zu sehen.

Hier gehts zum Programm.

Mittwoch, 11. Juni 2014

Noite de Fados

Am 29. Juni um 19.00 Uhr findet im Convento dos Cardaes eine Fadonacht statt.

Hier das Programm:


Abendessen mit Fado kosten 60€.
Weitere Infos und Anmeldung hier.