Dienstag, 17. Oktober 2017

Photowalk 2017

Der diesjahrige Photowalk führte uns durch Campo de Ourique.
Hier ein paar Impressionen.








































Donnerstag, 12. Oktober 2017

12 von 12 im Oktober





Die Fenster haben eine Wäsche dringend nötig





Danach gibt es ein verdientes Frühstück





Gestern ist der Bügel meiner Brille abgebrochen und ich muss jetzt die völlig verkratzte Ersatzbrille benutzen. Die kaputte Brille ist beim Optiker zur Reparatur. 





Auf ins Sportstudio





Ich sollte mal einen Termin beim Friseur machen





Wegen des späten Frühstücks heute kein Mittagessen, sondern nur Kaffee und Kuchen





Einkaufen





"Im Übrigen bin ich der Meinung, dass Datenkraken zerschlagen werden müssen!"





Nach dem Abendessen fuhren wir 






ins Panteão Nacional





und hörten uns ein Konzert an.





Die Akustik im Panteão ist sehr gut für dieses Werk



Viele weitere Fotos gibt es bei Caro, die heute Geburtstag hat. Muitos parabéns querida Caro!

Freitag, 6. Oktober 2017

WMDEDGT 10/17

Als ich ins Bett kam war schon der Fünfte. Das Konzert war nicht besonders, aber wenigstens war ich jetzt endlich mal im MAAT.





Aufgestanden gegen neun Uhr, heute ist Feiertag, Dia da República.

Eine überreife Banane lag hier noch rum. Da ich alle Zutaten zu Hause hatte, rührte ich einen Bananen-Kirschkuchen. Nachdem er im Ofen war, frühstückte ich auf dem Balkon. Später ging ich raus zum Kaffeetrinken und ein bisschen Zeitung lesen. 
Gegen sechs machte ich mich auf den Weg nach Belém. Ich hatte Karten für ein Ballett im CCB und wollte vorher dort in der Nähe noch was essen. Erst spazierte ich ein bisschen am Tejo lang, 



dann kehrte ich in der Portugália zum Abendessen ein. Meine Wahl fiel auf Bacalhau à Brás, das hatte ich schon sehr lange nicht mehr gegessen. Salada de polvo gabs davor, dazu Wein.
Kurz vor neun war ich im CCB, der deutsche Botschafter stand hinter mir in der Schlange (er kennt mich nicht, aber ich ihn vom Sehen) und wunderte sich, dass bei dieser Veranstaltung so ganz anderes Publikum anwesend war, als bei den Events, die er sonst so besucht.
Wir sahen uns Kreatur von Sasha Waltz an, ein tolles Stück. Danach ging es nach Hause und jetzt ist es schon Freitag und ich gehe gleich ins Bett.

Alle anderen Einträge bei Frau Brüllen.

Mittwoch, 13. September 2017

12 von 12 im September

Heute hätte ich die 12 von 12 fast vergessen, dank twitter wurde ich daran erinnert.





Noch ist Sommer. Espresso in der Esplanada




Man sieht nicht mehr viele davon in Lissabons Strassen




 Das Semster fängt bald an, die ersten Studentinnen laufen schon in ihrem traje rum.




Eine CDU gibt es hier auch, heisst aber Coligação Democrática Unitária (Demokratische Einheitskoalition) und ist ein Wahlbündnis aus portugiesischen Kommunisten (PCP), Grünen (PEV) sowie der politischen Bewegung Intervenção Democrática (ID).




Auf dem Weg zum Mittagessen mit einer Bekannten




Lecker war es




Auf dem Nachhauseweg ...





... machte ich Halt im Museu Arpad Szenes - Vieira da Silva 




Ich war die einzige Besucherin




Danach spazierte ich durch den Park nach Hause




Heute gabs Fischsuppe, Kopf und Gräten hatte ich gestern schon ausgekocht




Danach die letzte Folge von Preacher



Viele weitere Fotos gibt es bei Caro.

Donnerstag, 7. September 2017

WMDEDGT 09/17

Tagebuchbloggen im September, Frau Brüllen fragt wieder  "Was machst du eigentlich den ganzen Tag?"

Heute ist mein letzter Urlaubstag. Aufstehen gegen 9h00, duschen, anziehen, Tee kochen und trinken. Danach machte ich mich zu Fuß auf den Weg zur Feira da Ladra, wo ich mich mit einer Bekannten verabredet hatte. Auf dem Weg dorthin besuchte ich endlich mal die Kirche  Igreja de São Vicente de Fora. Ich habe es bisher leider nicht geschafft mir dort ein Orgelkonzert anzuhören. 
Als ich rauskam, wartete meine Bekannte schon auf der Kirchtreppe. Wir kehrten im Augusto ein und quatschten ein bisschen bei Kaffee und Sorbet. So gestärkt spazierten wir über den Diebesmarkt. Ich bezweifle aber, dass hier noch viel Diebesgut zum Verkauf angeboten wird. Es gab sehr viel Souvenirs und anderen touristischen Kram. Gekauft haben wir nix. 
Nach dem Markt spazierten wir ins Bistro Gato pardo und bestellten leckere Dourada aus dem Ofen. 






Wir kamen recht früh an, so waren noch nicht viele Leute dort und wir konnten uns einen guten Platz aussuchen. Kurz danach füllte sich der Laden bis auf den letzten Platz. 
Nach dem Mittagessen spazierten wir nach Santa Apolónia und nahmen von dort die Metro zum Chiado. Meine Bekannte fliegt morgen wieder nach D und wollte vorher unbedingt paar Photos von einer bestimmten Ecke machen.





Nun hatten wir Durst und machten Rast auf der Dachterrasse des Bairro Alto Hotels. Die Limonade war sehr lecker, allerdings wird nebenan gebaut und der Baulärm störte schon etwas. 






Wir verabschiedeten uns bis zum nächsten Treffen im November und ich spazierte nach Hause zurück. 
Zum Abendessen machte ich "spanischen" Salat, wie wir ihn im Urlaub öfter gegessen hatten. Bei dem schönen Wetter aßen wir auf der Terrasse, dabei konnte ich den aufsteigenden Vollmond beobachten. 



Später schaute ich noch die letzten drei Episoden einer Serie und kam somit erst wieder gegen eins ins Bett.

Montag, 28. August 2017

Galicia 2017 - Tui

Die spanische Grenzstadt Tui war die erste Station unserer Galicienreise.





Vom portugiesischen Valença ins spanische Tui


Blick von Tui auf Valença mit Grenzfluss rio Minho


Die Kathedrale von Tui, im romanischen Baustil begonnen, im gotischen vollendet




Spaziergang durch Tui

















Bisher kannte ich Tui nur von Tankstopps, da das Benzin in Spanien billiger ist als in Portugal. Tui ist eine sympatische Stadt. Im Restaurant El Molino gibt es eine sehr leckere Tortilla, einige meinen, es wäre die beste Tortilla Spaniens.